RDKS-Wissen.de

Alles rund um Reifendruckkontrollsysteme

Hintergrund

Mit einer Verordnung von 2009 hat die EU eine RDKS-Pflicht in allen Neuwagen ab November 2014 eingeführt.
Bereits seit dem 1. November 2012 müssen alle verkauften neu typengenehmigten Pkw und Wohnmobile mit einem RDKS (Reifendruckkontrollsystem) ausgestattet sein.
Seit dem 1. November 2014 müssen alle neuzugelassenen Pkw und Wohnmobile über ein RDKS verfügen.

Hersteller verbauen deshalb Reifendruckkontrollsysteme in ihre neuen Modelle, eine Nachrüstpflicht für alte Fahrzeuge besteht nicht.

Verordnung (EG) Nr. 661/2009: Artikel 9 – (2) Fahrzeuge der Klasse M1 müssen mit einem präzisen System zur Überwachung des Reifendrucks ausgerüstet sein, das den Fahrer im Fahrzeug im Interesse eines optimalen Kraftstoffverbrauchs und der Gewährleistung der Sicherheit im Straßenverkehr warnt, wenn es in einem Reifen zu einem Druckverlust kommt. Quelle: Europäische Gemeinschaft (EG)

Übrigens: In den USA sind Reifendruckkontrollsysteme, dort TPMS oder „Tire Pressure Monitoring System“, bereits seit einigen Jahren Pflicht. In dem Gesetz wird zusätzlich detailliert geregelt, welche Anforderungen die zugelassenen direkten und indirekten Systeme erfüllen müssen. In vielen anderen Ländern wie Russland, Japan, China und Indien arbeitet man aktuell ebenfalls an der Pflicht. Weiteren Hintergrund zum weltweiten Einsatz von Reifendruckkontrollsystemen finden Sie auf der Seite RDKS im Einsatz.

Warum die neue Verordnung?

Die Reifendruckkontrolle sorgt vor allem für Sicherheit im Straßenverkehr, hilft aber auch dabei die Betriebskosten zu reduzieren und die Umwelt zu entlasten. Wie das geht? Mit dem optimalen Luftdruck sind Sie sicher unterwegs und optimieren Ihren Kraftstoffverbrauch. Der optimierte Kraftstoffverbrauch kommt dabei nicht nur Ihrem Geldbeutel, sondern auch der Umwelt zugute.

RDKS kontrolliert automatisch den Druck der Reifen und warnt vor Abweichungen. Je nach eingesetztem System werden die Daten direkt im Cockpit angezeigt, oder eine Warnleuchte weist auf falschen Druck hin.

Wenn Ihr Fahrzeug unter die gesetzliche Pflicht fällt, haben Sie garantiert ein Reifendruckkontrollsystem. Ist Ihr Fahrzeug älter, kann nur Ihr Reifenfachhändler mit Sicherheit sagen, ob Ihr Fahrzeug mit einem RDKS ausgestattet ist.
Einen ersten Anhaltspunkt finden Sie in der Suchmaschine des BRV.