RDKS-Wissen.de

Alles rund um Reifendruckkontrollsysteme

Direkte Systeme

Wie der Name vermuten lässt, stecken beim direkten Reifendruckkontrollsystem (RDKS) die Sensoren direkt an den Reifen und ermitteln permanent den Druck und die Temperatur. Diese Daten werden per Funk an ein Steuergerät gesendet. Manche direkte Systeme zeigen diese Daten im Cockpit dem Fahrer an, andere Warnen nur bei Veränderungen.

Es lässt sich also leider aktuell nicht mit einem Blick aufs Armaturenbrett sagen, ob in Ihrem Fahrzeug ein direktes oder indirektes System verbaut ist.

Direkte RDKS ermitteln plötzlichen und schleichenden Druckverlust im Reifen und funktionieren auch, wenn das Fahrzeug nicht rollt und sogar das Ersatzrad im Kofferraum kann so überwacht werden. Außerdem liefert das RDKS Daten zur Temperatur und die Reifenposition kann ermittelt werden.

Wenn Ihr Ersatzrad zum Einsatz kommt, aber nicht mit einem extra Sensor ausgestattet ist, müssen Sie sich keine Sorgen machen. Sie dürfen mit dem Ersatzrad kurze Strecken auch ohne Sensor fahren. Grundsätzlich empfiehlt es sich, das Ersatzrad nur für den Weg zur nächsten Werkstatt zu verwenden.
Zusätzlich zum Reifendruck liefert das RDKS (oder TPMS vom Englischen „Tire Pressure Monitoring System“) Daten zur Temperatur und die Reifenposition kann ermittelt werden.
Die Sensoren benötigt der Fahrer auf Winter- und Sommerreifen. Ein Reifenwechsel sollte auch bei diesem System ausschließlich von einem Fachmann durchgeführt werden, damit die Funktionstüchtigkeit der Sensoren gegeben ist.

Andi empfiehlt
Direkte Systeme sind extrem genau. Die Sensoren an den Reifen messen permanent den Luftdruck und die Temperatur jedes einzelnen Reifens und senden diese Informationen an das Cockpit.

Übrigens: Die Temperaturmessung ist notwendig, da Luft sich ausdehnt, wenn sie erhitzt. Je länger Sie fahren, desto wärmer wird die Luft – daher messen die Sensoren sowohl Luftdruck als auch Temperatur und warnen daher nur bei tatsächlicher Abweichung des Luftdrucks.

Selbstverständlich lassen sich die Sensoren theoretisch von Sommer- auf Winterreifen umrüsten. Einfacher und beim Reifenwechsel unkomplizierter sind zwei Sätze Sensoren für jeden Satz Reifen. Sind Ihre Reifen eingelagert und werden nicht bewegt fallen die Sensoren in eine Art Schlafzustand, so dass die Batterie geschont wird.
Ein Batteriewechsel ist für direkte Systeme nicht möglich. Die Sensoren müssen dann komplett ausgetauscht werden.